Kühe – Wachstumsphase

Die Aufzucht bei Herdenerneuerung wird häufig nur als finanzielle Belastung gesehen, denn fälschlicherweise hält man das lediglich für eine unproduktive Phase im Leben des Tieres.
Aber auch wenn die Milchproduktion noch fehlt, so ist man doch dabei, eine Struktur zur Milchproduktion aufzubauen. Konkret heißt das, wir arbeiten an der Zukunft des Betriebs. Und wer möchte schon, dass seine “zukünftigen” Milchkühe benachteiligt in die Zukunft starten?
Eine einfache, aber wirksame Lösung bietet mCube: ein spezifisches Produkt für Rinder im Wachstum, das den Tieren ab dem 6. Lebensmonat bis zum ersten Kalben verabreicht werden kann.
Die ideale Ernährung besteht aus mCube und Trockengrünfutter nach Belieben. Normalerweise wird ein Würfel für 15 Tiere zur Verfügung gestellt, damit es keine durch die Hierarchie unter den Tieren verursachten Probleme gibt.
Bei Bedarf, bei zu wenig Trockengrünfutter und/oder hoher Verfügbarkeit von Silage, kann ein Teil des Trockengrünfutters durch Silage ersetzt werden, wobei das Verhältnis Trockengrünfutter und Silage höchstens 1:1 betragen darf. Vom ernährungswissenschaftlichen Standpunkt aus ist das Zufüttern von Maissilage nicht ratsam.
Der Verbrauch richtet sich nach der Menge und Qualität des verfügbaren Grünfutters und dem Bedarf der Tiere. mCube kann auch Tieren auf der Weide als Ergänzung angeboten werden.
Dabei muss darauf geachtet werden, dass immer sauberes Wasser zur freien Verfügung steht.
Das System erweist sich als besonders praktisch, wenn aus logistischen Gründen die Rationen nicht täglich zubereitet werden können. Hier können die gesetzten Ziele im Hinblick auf Gewicht und Körperbau und ein erstes Kalben innerhalb der ersten 24 Monate erreicht werden.

 

 

Questo post è disponibile anche in: Italienisch, Englisch, Portugiesisch, Portugal, Französisch, Spanisch